Gisbert Schürig playing live at Wetzlarer Improvisationstage with:

“ensemble context”

Vincenz Kokot poetry/voice/ukulele
Brigitte Haas percussion
Ricarda Gnauck piano
Gisbert Schürig overtone & throat singing, electronics

german info about the ensemble:

Als spartenübergreifendes Ensemble für frei improvisierte Musik und Sprache erkunden wir im Wechselspiel sowohl melodiöse, harmonische und rhythmische Strukturen als auch Frei- und Zwischenräume, in denen diese aufgelöst werden. Unsere Improvisation verstehen wir dabei als Sinnbild eines demokratischen Prinzips, in dem jede/r Spieler/in mit eigenen Impulsen das Gesamtgeschehen mitbestimmt und sich zugleich von diesem Geschehen überraschen und vom Anderssein der Anderen inspirieren lässt.

Wir sind begeistert von der fragilen Poesie dieser Erkundungen und verstehen sie auch als ein Plädoyer für Pluralismus und Toleranz.

Wir arbeiten auch mit einer Auflösung der Trennung des Konzertraums in Bühne und Publikum, sodass die Zuhörer/innen und Zuschauer/innen mitten drin sein und in Resonanz mit dem eigenen Körper das Geschehen mit Energie, Wahrnehmung und Impulsen beeinflussen können.

Mit Worten, Oberton- und Kehlgesang, elektronischen Mitteln und sämtlichen Materialien im Innenraum des Flügels, mit immer neuen »Dingen die klingen« und vielfältigsten Percussionsinstrumenten beziehen wir uns aufeinander, erkunden die Resonanzen und Bruchstellen zwischen andeutendem Klang und bedeutendem Wort, zwischen den diversen musikalischen Traditionen, auf die wir uns beziehen und bewegen uns in einer Spanne von Schnelligkeit bis Unvergänglichkeit, Flüchtigem und Bleibendem.