Phyla werfen sich mit Leib und Hirn in rätselhafte Rituale aus Rhythmus, Klang und Grenzüberschreitung. Zu archaischen Ausschweifungen mit ekstatischer Elektronik und pubertierenden Midi-Controllern erklingen Stimmen zwischen zartem Säuseln und spektral aufgefächerten Frequenzmixturen. Zeit und Sinn ergeben sich dem Moment.

“Es war diese spezielle Mischung aus einer sehr zarten Fremdheit, auf eine stille Art schrill, komisch und tief ernst, sehr angreifbar, und darin eigenwillig und stark. Und die Klänge die dabei herauskamen, haben mich auch sinnlich berührt.” C.K.

Jennie Zimmermann (Bewegung, Stimme, Instrumente), Gisbert Schürig (Stimme, elektronische und akustische Instrumente), weitere Mitwirkende

Link: zytanien.de

Phyla Zytanien 2013: