von Gisbert Schürig

read the English version here

Vor einiger Zeit habe ich an einem Workhsop der Sängerin Anita Daulne (Ex-ZAP MAMA) teilgenommen. Sie unterrichtet “Afropean Polyphony” und zeigte der Gruppe in diesem Rahmen Teile einer Komposition von Pygmäen. Ich bin sicher, das Stück hat noch weitere Stimmen, aber wir haben nur diese beiden gelernt.

Ich habe die erste Stimme hier für Oberton- und Kehlgesang arrangiert und mit Gitarre und Elektronik ergänzt.
Wer daran arbeitet, gezielt Obertöne anzusteuern, kann diese Melodie gut als Übungstück nutzen. Sie besteht nur aus vier verschiedenen Tönen und der Grundton bleibt gleich, also ist die Herausforderung überschaubar. Die größere Herausforderung ist die Polyrhythmik, wenn man mit jemandem gemeinsam beide Stimmen singt und die triolische Aufteilung der oberen Stimme sich mit der geraden Aufteilung in der unteren Stimme reibt…
Das macht aber auch am meisten Spaß an dem Stück.

Pygmy Melody

Im letzten Abschnitt meines Arrangements (im Video) habe ich einige Gitarrenakkorde hinzugefügt, die den “Grundton & Melodie”-Ansatz des Obertongesanges harmonisch erweitern, ähnlich wie auch bei meiner Oberton Etüde.

About the Author -

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *