Phyla |

exploring improvisation – 10 Jahre exploratorium berlin

von/by Gisbert Schürig DE Morgen beginnen die Jubiläumsveranstaltungen zum zehnjährigen Bestehen des Exploratoriums in Berlin. Das Exploratorium ist ein komplett der improvisierten Musik gewidmetes Zentrum, es bietet fortlaufende Kurse und Workshops dazu, beherbergt verschiedene Ensembles und regelmäßige offene Bühnen für improvisierende Musiker, neuerdings sogar eine Bibliothek. Für improvisierende Musiker also ein spannender Ort, es lohnt    […]

contact meets contemporary Göttingen 18.-24. August 2014

English version see below. DE – Phyla sind als Musiker dabei beim Tanz-Festival contact meets contemporary 18.-24. August 2014 in Göttingen. Das Festival bringt Contact Improvisation und zeitgenössischen Tanz zusammen, es gibt Intensives und Classes zu verschiedenen Themen, außerdem Jam Sessions. Da die Contact Improvisation eine Inspiration bei der Entwicklung der Minimal Improvisation war und    […]

Rehearsing with Yifat Cohen

by Gisbert Schürig Some impressions from a rehearsal with Yifat Cohen. Yifat is mixing baroque repertoire for flute with vocal improvisation. I´m adding electronics to this, mostly looping some snippets of her playing and transforming these into wide aural spaces. Listen to us here. Thanks to Adrien Gaumé for taking these pictures.

Phyla @ The Field Berlin 23. Mai 2014

DE – Morgen zeigen wir im Rahmen von The Field unsere aktuelle Duo-Arbeit an Minimal Improvisation. Gelegenheit nutzen und sich einen Eindruck machen! EN – Tomorrow you have the opportunity to have a look at our current duo work on Minimal Improvisation. We are part of a showing of The Field Berlin. Take the opportunity    […]

The six phases of Minimal Improvisation

by Gisbert Schürig Auf deutsch hier lesen. Minimal Improvisation is a framework to hold the space for exciting adventures in sound. Keeping things simple allows cherishing the nuances which might otherwise be overheard among busy musicianship. Here a short description of the six phases of Minimal Improvisation. Try it out, experiment, modify and enjoy: 1.    […]

Die sechs Phasen der Minimal Improvisation

von Gisbert Schürig Read the article in English here. Minimal Improvisation kann als Ausgangspunkt für musikalische Expeditionen in verschiedenste Richtungen dienen, hin zu einer Fülle delikater Klangerlebnisse. Gerade dadurch, dass sie einen sehr schlichten, klaren Rahmen schafft wird ein Reichtum an Nuancen hör- und erlebbar, der sonst möglicherweise in musikalischer Geschäftigkeit untergeht. Hier eine Kurzbeschreibung    […]

Whirling session music

Here are two tracks of music I contributed to the whirling research of Naïma Ferré. While Naïma was whirling I improvised with a pre-arranged setup in the music software Ableton Live. Also, I did loops of some vocal snippets, mainly throat singing, breathing and some stuff inspired by Inuit Katajjait singing. Whirling is a practice    […]

Obertongesang: Pygmäen Melodie

von Gisbert Schürig read the English version here Vor einiger Zeit habe ich an einem Workhsop der Sängerin Anita Daulne (Ex-ZAP MAMA) teilgenommen. Sie unterrichtet “Afropean Polyphony” und zeigte der Gruppe in diesem Rahmen Teile einer Komposition von Pygmäen. Ich bin sicher, das Stück hat noch weitere Stimmen, aber wir haben nur diese beiden gelernt.    […]

Overtone Singing: Pygmy Melody

by Gisbert Schürig die deutsche Fassung findet sich hier Some time ago I attended a workshop by singer Anita Daulne (Ex-ZAP MAMA). She is teaching ‘Afropean Polyphony’, that´s what she calls it, and she shared with us parts of a Pygmy song – I am sure there are many more parts to this tune originally.    […]